Archiv

Blogtour “ Das vergessene Reich- Weltenmagie 2″ von Aileen P. Roberts

Ich durfte mich, während der Blogtour mit echt seltsamen Typen rumschlagen! Die Bösen aus dem Buch, Das vergessene Reich- Weltenmagie 2 von Aileen P. Roberts, waren bei mir und ich kann euch sagen, sympathisch sind sie mir nicht!!!! Aber lest selbst 😀

weltenmagie

Bild von Barbara Diehl

 


Luth’Maruc, was hat dich dazu bewogen, doch die Wahrheit bei Kaya zu sagen?

Luth´Maruc: Meine Familie ist durch ein dummes Missverständnis im Dunkelelfenreich geächtet. Als diese ehrlose und abstoßend nervöse Menschenfrau Elysia mich für einen ’Ahbrac hielt, sah ich die Gelegenheit gekommen, mein Wissen gewinnbringend einzusetzen. Kaya von Northcliff und unser Herrscher Dun’Righal sind Verbündete. Ich dachte mir, wenn ich ihm wertvolle Informationen liefere, wird er mich und meine Familie wieder in die Gemeinschaft Kyrâstins aufnehmen. Mein Plan ging auf. Jetzt dürfen meine Familie und ich an der Oberfläche leben. Marvachân, der Gott der Dunkelelfen war mit uns!

Elysia, warum haben du und deine Schwester, so einen Hass auf Kaya, dass ihr euch mit dem Bärtigen verbündet?

Elysia: Kaya – huh – eine Gemeine wie sie, sollte nicht auf dem Thron von Northcliff sitzen! Dieser Platz gebührt meinem Sohn Kayne. Ich bin noch immer der Meinung, wir wurden gemein hintergangen. Die Geschichte, Lord Samukal hätte einen Zauber gewirkt, der mich Glauben gemacht hat, Darian hätte Kayne mit mir gezeugt und in Wirklichkeit sei es aber Samukal gewesen, ist doch nur eine Intrige von Kaya, Darian, dieser Nebelhexenschlampe Aramia und den Drachen. Sie wollten Kayne und mich um unseren Herrschaftsanspruch bringen!

Gut, Kayne hat magische Fähigkeiten, aber das ist bei diesem vorlauten Ding von Leána auch der Fall – das beweist gar nichts!11206844_840137799397084_2330974375306070331_o

Selfra, meine Schwester, steht natürlich zu mir, auch sie möchte in wichtigen Dingen mitentscheiden können und hat so ihre Kontakte.

Macht es euch beiden nix aus, dass Aileen euch die bösen Rollen zugesprochen hat?

Elysia (rümpft die Nase): „Böse Rollen – wir haben es einfach nur verflucht schwer und keiner versteht uns. Ich finde ja, Kaya ist die wahre Böse, nur wird sie im Volk glorifiziert. Püüh!“

Selfra: „Irgendjemand gilt immer als „böse“ wenn ich diesen Part einnehme, soll es mir recht sein, so lange ich am Ende das bekomme, was ich will. Aileen?? Ich zähle auf Dich!“

silhouette-407659_1280Der Bärtige: Kannst du mir sagen, warum du die Nebelhexen so verabscheust?

Ich begehre und verabscheue sie gleichermaßen. Sie sind eine Abart der Natur. Das hat schon mein Vater gesagt. Er wollte diese Wesen schon immer von Albanys Gesicht tilgen und wenn er mich jetzt aus dem Reich des Lichts sieht, ist er stolz auf mich, da bin ich mir sicher! Endlich ist es mir gelungen, mit Selfras Hilfe eine Gruppe um mich zu scharen, die ähnlich denkt wie ich, und ich kann meine Triebe ausleben. Ich MUSS Mischlingsfrauen nehmen und wenn ich sie anschließend umbringe, erfüllt mich eine tiefe Befriedigung.

Warst du von Anfang an der Bösewicht der Story? Oder kam das im Laufe des Buches?

Der Bärtige: Ich habe schon lange im Geheimen meine Fäden gesponnen und mir über lange Jahre Kayas Vertrauen erschlichen. Heimlich habe ich immer wieder allein lebenden Nebelhexen ermordet, ich kann nicht anders, und es fiel nicht auf, weil diese Wesen sich trotz ihrer wachsenden Anerkennung oft vor den Menschen verstecken. Bösewicht? Ich will nur mein Recht und meine Vorstellung von einem Albany, in denen die Rassen unter sich bleiben durchsetzen, so wie es in alten Tagen war. Eigentlich sollte ich gar keine so große Rolle bekommen, aber dann hat die Autorin wohl erkannt, wie wichtig ich für die Geschichte bin …

Aileen zum Schluss, ist es nicht komisch, sich beim schreiben in deine Bösen zu versetzen?

Aileen: Puh, auf jeden Fall. Vor allem die kranken Gedanken des Bärtigen rüberzubringen war nicht ganz einfach. Vor allem wollte ich ihn nicht einfach „nur“ Böse darstellen, sondern ihm eine Geschichte geben, die das Ganze erklärt, wenn auch nicht entschuldigen soll.
Elysia ist meines Erachtens einfach nur dumm und die Marionette ihrer sehr viel klügeren und intriganteren Schwester.

Selfra ist ein richtiges Miststück *g* hat aber ein Stück weit auch Spaß gemacht, ihre Rolle zu schreiben, und sie auch an gewissen Stellen scheitern zu lassen. Wer das Buch gelesen hat, wird sich an die Szene mit dem Wächter im Kerker erinnern!

Beantwortet mir folgende Frage, und hier seid mit im Lostopf!11084027_840630249347839_5711101576777964746_o

Wer sollte laut Elysia auf dem Thron sitzen?

 

Hinterlasst mir einfach einen Kommentar hier im Blog und am Ende der Tour werden unter allen Mitspielern die 3 Bücher ausgelost.

Teilnahmebedingungen:

1. Du musst über 18 Jahre alt sein

2. Du musst einen Wohnsitz in Deutschland haben

3. Das Gewinnspiel läuft bis zum 13.05.2015 um 23:59 Uhr.

Advertisements

Blogtour „Geflüsterte Lügen“ von Lina Jacobs

Die Blogtour ist im vollem Gange! Gestern bei Desiree ging es um die Dreiecksbeziehung, mir persönlich wäre es zu anstrengend, aber lustig war es ja trotzdem 😀 Auf dem Bild sehr ihr nochmal alle Stationen und die, die noch kommen 🙂11000501_10206778937490974_397881106968556276_n

Ich habe Lina ein paar Löcher in den Bauch gefragt. Und welches so ihr Lieblingsbuch ist, könnt ihr jetzt lesen 🙂11115938_10206779596787456_598915709_n

Wie bist du zum schreiben gekommen?

Lina Jacobs

Lina Jacobs

Ich habe sehr früh mit dem Schreiben angefangen – mit sechzehn habe ich meinen ersten Roman verfasst. Na ja, den zähle ich heute zu der Kategorie „Erfahrung“. *g* Wie ich zum Schreiben gekommen bin, weiß ich gar nicht mehr so genau. Viel Fantasie besaß ich schon immer, schon in der Schule. Es passierte einfach. Eines Tages machte es „peng“ und ich saß vor der Schreibmaschine meiner Mutter.

Wie hat dein Umfeld reagiert als du mit dem schreiben abgefangen hast?

Unterschiedlich. Ich muss aber dazu sagen, dass ich es lange Zeit vor Freunden geheim gehalten habe. Warum? Es ist so, man wird schnell belächelt, es gab tatsächlich Menschen in meiner Umgebung, die es nicht ernst 11115938_10206779596787456_598915709_ngenommen haben, wenn ich es erzählte. Mir ist es zumindest so ergangen. Meine Familie hat da ganz anders reagiert – positiv.

Wie waren dann die Reaktionen als dein Buch wirklich veröffentlicht wurde?

Überrascht. Damit hat niemand gerechnet, um ehrlich zu sein, ich zuvor auch nicht. *g* Der Weg war äußerst steinig bis dahin.

Hattest du auch schon so etwas wie eine Schreibblockade? Wenn ja was machst du dagegen?

Eine? Oh, liebe Bianca, darüber könnte ich auch mal ein Buch schreiben. *lach* Habe schon viele 11104251_10206779596747455_1172206944_nSchreibblockaden hinter mir und es werden noch etliche folgen. Dagegen kann man nichts tun, außer abwarten. Ich sage dazu immer „aussitzen“. Zumindest warte ich ab, bis diese Phase vorüber ist. Solche Situationen frusten mich zwar, ich versuche dennoch mit der Lage klarzukommen, was nicht immer gut gelingt – es macht mich unzufrieden.

Wo schreibst du am liebsten?

Überwiegend an meinem Schreibtisch. Mir ist eigentlich jeder Platz im Haus recht, außer das Klo. *g* Auch im 11116127_10206779596707454_2070050566_nGarten, wo mir die Sonne aufm Pelz scheinen kann. Wenn ich einen „Schreibflash“ habe, muss sogar mein Smartphone herhalten, damit mir die Sätze nicht abhanden kommen, die mir gerade durch den Kopf schießen. Dafür wurde ich schon oft schräg angesehen. *g*11115938_10206779596787456_598915709_n

Was machst du am liebsten wenn du gerade nicht schreibst?

Meinen Garten auf Vordermann bringen und gleichzeitig Hund , Tochter und meinen Mann bespaßen. *lach* Nee, ernsthaft, ich habe dann immer etwas zutun. Ich fahre auch sehr gerne Mountainbike, lese (wenn ich Zeit habe), höre gerne Musik und sitze mit Freunden zusammen. Ich bin ein absoluter Naturmensch. Eine Großstadt wäre nichts für mich.

Welches Buch ist dein absolutes Lieblingsbuch?11116127_10206779596707454_2070050566_n

Ein absolutes Lieblingsbuch habe ich nicht. „Dämon“ von Matthew Delaney und ich liebe Stephen King Bücher, „Harry Dresden Reihe“ von Jim Butcher, “Rachel Morgan Reihe“ von Kim Harrison, „Joe Pitt Reihe“ von Charlie Huston. Ich bin da sehr flexibel, aber: ich bin eine sehr kritische Leserin. Obwohl ich versuche, nicht als Autor zu lesen, ertappe ich mich oft dabei, dass ich mir denke: nee, das hätte ich aber jetzt anders gelöst. Ich glaube, davon kann sich kein Autor freisprechen.

Woher holst Du Deine Ideen? Inspiriert Dich etwas ganz besonders?

Mich inspirieren viele Sache. Musik an erster Stelle, eine Situation, ein Erlebnis. Es gibt auch einige Menschen, die mich inspirieren.

11104251_10206779596747455_1172206944_nGibt es eine literarische Grenze für Dich, wo Du sagst, darüber würde ich niemals schreiben?

Ja, gibt es. Körperliche und seelische Gewalt gegen Kinder – eine Grenze, die ich niemals übertreten würde. In unserer Welt geschieht schon genug Leid, dass ich so etwas weder verfassen, noch in Büchern lesen möchte.

Beate hat sich morgen mit Medikamentenmissbrauch und deren Folgen beschäftigt. Schaut doch vorbei 🙂

 

Gewinnspiel:11083920_10206793185687170_4221929290010522699_n
Wir verlosen unter allen, die folgende Aufgabe erfüllen das „Printbuch mit einem Block und Lesezeichen“:
Auf allen teilnehmenden Blogs werden drei unterschiedliche Bilder (Rollstuhlfahrer, Spritze und Pillen) in verschiedener Anzahl und Größe im Beitrag versteckt. Wir machen also eine kleine „Bilder (Osterei) – Suche“ mit euch.Am Ende schickt ihr bitte die Anzahl der geposteten Bilder je nach Abbildung an: bh_blogtouren@web.de
Unter allen, die während der Blogtour auf den teilnehmenden Blogs kommentieren, werden außerdem noch 3x ein „e-book mit Block und Lesezeichen“ und 1x nur “ Block und Lesezeichen“verlost.
So habt ihr mehrere Möglichkeiten, etwas zu gewinnen! Viel Glück!
Mitmachen könnt ihr bis zum 14.04.2015 um 23:59 Uhr. Die Gewinner werden in den darauf folgenden Tagen ausgelost und per Mail benachrichtigt.

Das klein Gedruckte:
Teilnahme ab 18 Jahren.
Keine Barauszahlung des Gewinns.
Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet.
Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland.

Blogtour Wölfin des Lichts- Roseend 1 von Christa Kuczinski

Hallo ihr Lieben 🙂

In den letzten Tagen haben wir ja schon viel von dem Buch Wölfin des Lichts- Roseend 1 gehört 🙂

Gestern war Monique an der Reihe, und hat sich mit dem Rudelverhalten von Wölfen im Buch und in der Realität auseinander gesetzt.10818399_10206668509010331_6535304720737136750_o

Ich habe mir heute zwei wirklich Tolle Gäste eingeladen 🙂 Jack und Sara haben es sich in meinem Wohnzimmer gemütlich gemacht und plaudern ein bisschen über Christa 😉

Ich wünsche euch viel Spaß 😀 Ich hatte ihn 😉 Weiterlesen

Blogtour Töte und Lebe von Laura Wulff

Ich darf wieder Teil einer Blogtour sein 🙂 Tag 2 gibt es heute bei mir Töte und Lebe von Laura Wulff.

Gestern war die starke Marie Zucker im Interview bei Susanne.wpid-wp-1427136897170.jpeg

Benjamin der Cousin von Marie hat ja in seiner Vergangenheit Mist gebaut, deswegen geht es bei mir um Bewährungsauflagen und Bewährungsstrafe!

Ein großes Thema und alles kann ich natürlich nicht unterbringen, denn Jura konnte ich nicht mal eben so studieren 😉

In kurzen Worten was eine Bewährungsstrafe ist:

Ein Straftäter kann auf Bewährung verurteilt werden wenn er z.B. noch keine Vorstrafen hat oder die Straftat noch gering war.

Bei guter Führung kann es auch passieren das die restliche Freiheitsstrafe, die im Gefängnis abgesessen wurde, zur Bewährung ausgesetzt wird.wpid-wp-1427136849582.jpeg

Das klappt aber nur wenn derjenige sich an die sogenannten Bewährungsauflagen hält.

Meisten kommt da ein Bewährungshelfer ins Spiel. Er sorgt dafür, dass sich der Verurteilte an die Auflagen hält und unterstützt ihn im Alltag. Er unterstützt bei der Wiedereingliederung wie Arbeits- und Wohnungssuche. Wieder in den normalen Ablauf der Gesellschaft zu finden.

Die Auflagen für die Bewährungsstrafe können unterschiedlich ausfallen. Benjamin absolviert Arbeitsstunden in einer Hilfsorganisation. Gerade viele Jugendliche die ein kleines Delikt begangen haben, müssen Arbeitsstunden absolvieren. Wo und wie viele wird vom Gericht festgelegt.

Manche bekommen als Auflage eine Therapie. Wird dieses nicht eingehalten müssen sie ihre wpid-wp-1427136855494.jpegFreiheitsstrafe im Gefängnis antreten.

Ganz wichtig ist natürlich auch, dass sie Straffrei bleiben.

Benjamin war ja zuerst im Warnschussarrest. Der ist für Jugendliche Straftäter als Abschreckung, da viele die Arbeitsstunden als Freispruch ansehen. Aber Strafe bleibt Strafe und steht somit auch im Strafregister.

In Deutschland gibt es den Warnschussarrest noch gar nicht so lange erst seit März 2013. Bis Maximal 4 Wochen müssen Jugendliche die Haft absitzen bis sie ihre Auflagen ausführen können.

Benjamin hat durch seine Arbeitsstunden raus gefunden, dass er genau das Beruflich machen möchte. Als Sozialarbeiter oder Streetworker anderen Jugendlichen helfen 🙂 Somit haben sie doch etwas wpid-wp-1427136860163.jpegpositives.

Morgen gibt es bei Stephanie ein Interview mit dem Mira Verlag also schaut vorbei 😉

Jetzt kommt das Gewinnspiel!!! Trommelwirbel……. Ihr könnt 2x 1 Signiertes Buch von Töte und Lebe gewinnen! Hinterlasst mir ein Kommentar und ihr seid dabei 🙂wpid-wp-1427136892576.jpeg

Blogtour “ Der Holundergarten“ von Susanne Schomann

Schon ist der 4. Tag unserer Blogtour zu dem wirklich wunderschönen Buch Der Holundergarten von Susanne Schomann.

image

Gestern gab es bei Silke ein tolles Protagonisteninterview  heute stelle ich euch einen wunderschönen Beruf vor.
Luisa, die Protagonistin, ist Floristin  aus Leidenschaft. Sie hat einen kleinen süßen Laden der zur Gärtnerei ihrer Freundin gehört. Und jeder von uns kennt diese kleinen süßen Lädchen mit schöner Deko und tollen Blumen.

image

Doch was macht eine Floristin eigentlich den ganzen Tag? Steht sie da und macht nur tolle Sträuße?
Nein!
Der Beruf ist sehr vielfältig. In einem Praktikum habe ich ein paar Erfahrungen gesammelt und auch die Ausbildung angefangen und ich kann euch sagen es ist ein echter Knochenjob, wenn auch ein wirklich toller!
Morgens wird erstmal die ganze Ware vorbereitet. Und das heißt eine ganze Menge Blumen anschneiden, in Vasen stellen diese im laden dekorieren. Aber nicht einfach irgendwie, sondern es wird farblich sortiert, damit es wenn man mit allem fertig ist ein schönes Bild ergibt.
Danach widmet man sich den Kundenaufträgen des Tages, gar nicht so einfach wenn auch noch die normale Kundschaft da ist 😉
Meistens müssen Floristen auch noch frieren, denn Schnittblumen mögen keine 30°!
Die Sommermonate verbringt man meistens mit der Hochzeitfloristik! Damit verbunden die aufwendigen Autogestecke, Kirchbankschmuck,  Altarschmuck, Anstecknadel des Bräutigams

image

und natürlich der Brautstrauß! Was viele nicht wissen von dem Brautstrauß gibt es oft 2. Denn einer ist der Wurfstrauß 😉
Hochzeitfloristik ist mit das aufwendigste und beansprucht viel Zeit und Geduld.
Im Winter kommt das schöne Weihnachtsgeschäft, alle möchten schöne Kränze und vielleicht auch noch einen Tannenstrauß. Ja da können die Hände schon mal voll von Baumharz sein und man bekommt ein Gefühl dafür wie sich ein Geko fühlt 😀

image

Die Ausbildung zur Floristin dauert 3 Jahre, in der man sowohl in seinem Ausbildungsbetrieb wie auch in der Berufsschule ist.
Leider klagen immer mehr Blumenläden über fehlende Kunden, da diese immer öfter im Supermarkt ihre Blumen kaufen 😦 Deswegen wird vielleicht auch dieser Beruf irgendwann aussterben!

Ich hoffe ich konnte euch einen wirklich tollen Beruf näher bringen und wünsche euch viel Spaß mit diesem schönen Buch!
Morgen befasst sich Yasmin mit der Pflanze Holunder also schaut vorbei 😉

Hinterlasst mir ein Kommentar wenn ihr am Gewinnspiel teilnehmen möchtet 🙂 Viel Glück!!!!

image

Das Klein gedruckte:
Teilnahme ab 18 Jahren!
Keine Barauszahlung des Gewinns!
Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg!
Versand nur nach Deutschland!
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel genutzt und anschließend wieder gelöscht!

Blogtour “ Das Geheimnis des Komponisten

Willkommen zu Tag 2 unserer Blogtour Das Geheimnis des Komponisten von Bettina Kiraly.

10885289_766147856796079_8191318179589934343_n

 

Gestern gab es bei Susanne ein tolles Autoreninterview. Bei mir wird es heute traurig 😦

Sara wächst bei ihrem Vater, dem Professor auf. Dass wird schnell im Laufe der Geschichte klar.

Aber was ist mit ihrer Mutter? Diese Frage lies mich einfach nicht mehr los!

Für euch, kommt von der lieben Bettina Kiraly eine kleine Bonusstory, darin erfahrt ihr was mit Sara´s Mutter passiert ist.

1622548_793033120774219_5192060336417760086_oIch empfehle dazu eine Packung Taschentücher 😉

Der Tod von Elise Obermann:

5. Oktober 1984

Das Leben war nicht fair. Der Professor fand sogar, dass das Leben sich manchmal störrischer benahm als ein Kleinkind.

Noch heute Morgen war jede Einzelheit des Tages in helles Sonnenlicht getaucht gewesen. Obermann hatte mit Elise die Reisepläne zu einem Symposium besprochen und überlegt, wie sie Weihnachten verbringen würden. Er war bei dem Gedanken an den Unterricht glücklich gewesen. Es hatte sich angefühlt, als könnte es ein perfekter Tag werden. Weiterlesen

Blogtour zu „Mächtiges Blut- Nachtahn1“ von Sandra Florean

10379937_785561614854703_1944416358092357596_o

Hallo ihr Lieben 🙂

Tag 2 der Blogtour von Sandra Florean zu ihrem Buch Mächtiges Blut- Nachtahn 1.

Gestern hat euch Silke die Welt der Nachtahne näher gebracht.

Heute kommt bei mir, dass superdupermegafantastische Frühstück 😀

Dorian hat es für Louisa gemacht und er hat sich echt Mühe gegeben! Kocht bitte nicht alles ganz genau nach, man merkt halt er trinkt sonst nur Blut 😉

Fangen wir mal mit dem Rührei an.breakfast-179024_640

Dazu gab es Baconstreifen.

Je nachdem wie viel ihr möchtet nehmt ihr Eier.

Verquirlt die mit ein bisschen Milch, dass macht das ganze cremiger 😉

Das Rührei in der Pfanne braten und würzen wie ihr es mögt 🙂

Nebenbei die Baconstreifen schön knusprig braten. Wenn sie fertig sind einfach genießen 😀

Bei dem Obstsalat, war das ja so eine Sache….

Er hat ihn mit Zitronenstückchen gemacht…. Kann man machen, muss man aber nicht!!!!! 🙂

fruits-563384_640Schneidet das Obst, welches ihr gerne esst, und schmeißt es in eine Schale.

Streut Zucker drüber und ein wenig Zitronensaft drüber träufeln das verhindert das z.B. Äpfel braun werden 🙂

Und schon ist er fertig!

 

 

Die Pancakes! Ich liebe diese kleinen Dickmacher und ich verrate euch ein einfaches aber leckeres Rezept 🙂

Zutaten:

200g Mehl

1 TL Backpulver

1 Ei

1 Tüte Vanillezucker

1 Priese Salz

Milch nach Bedarf

Butter für die Pfanne

Zubereitung:heart-352075_640

Das Ei Trennen. Mehl, Backpulver, Eigelb, Zucker und Salz mit dem Mixer durchrühren. Schlückchen weise, soviel Milch hinzufügen, bis es eine cremige Masse entsteht. Jetzt noch mal schön mixen 🙂

Das Eiweiß schaumig schlagen und unter die Masse rühren.

Jetzt Butter in die Pfanne und ca. 10 cm große Pancakes 2-3 min von jeder Seite Braten.

Die heißen leckeren Pancakes entweder mit Butter oder mit leckerem Ahornsirup servieren 🙂

Für die Scones habe ich ein bisschen im Internet geguckt wie Dorian es auch getan hat. Es gibt so viele tolle Rezepte! Sucht euch eins aus und backt sie nach 😉

Die Berühmten englischen Baked Beans dürfen zum Frühstück auch nicht fehlen.

Ich habe euch ein tolles Rezept rausgesucht. Wenn alles klappt schmecken sie wirklich lecker.

In England werden sie meist mit Toast und Würstchen serviert.

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim nach kochen!!!

Morgen gibt es bei Bella ein Tolles Protagonisteninterview schaut doch mal vorbei 🙂

Zu gewinnen gibt es auch etwas! Hinterlasst mit ein Kommentar was ihr am liebsten zum Frühstück esst, und schon seid ihr im Lostopf 🙂 Viel Glück 🙂 1492603_788644801213051_8856023312711804910_o

  • Teilnahme ist ab 18!
  • Keine Barauszahlung des Gewinns
  • Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Versand nur nach Deutschland
  • Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel genutzt und anschließend wieder gelöscht